. . . wir sorgen für (Ent-)Spannung
. . . wir sorgen für (Ent-)Spannung

alarmanlagen

Auf einen Blick - wir informieren

 

Unterschied zwischen drahtgebundenen- und Funkalarmanlagen

Drahtgebundene Alarmanlagen erfordern eine längere Planung, die Verlegung von Kabelrohren und die Führung innerhalb der Wände. Vorteile liegen in der durchgängigen Energieversorgung, der Störungsfreiheit und der hohen Kompatibilität - unterschiedliche Melder von verschiedenen Herstellern können miteinander verbunden werden.

Funkalarmanlagen sind in bezug auf den Einbau flexibler, sie lassen sich überall in kurzer Zeit installieren und erfordern keine baulichen Veränderungen. Somit ist auch ein nachträglicher Einbau möglich. Nachteile sind die höheren Installations- und Anschaffungskosten sowie der regelmäßig erforderliche Batteriewechsel.

Wichtig: Im Falle eines Falles

Telefonverbindung - die zusätzliche Absicherung

Sie meldet dem Objektbesitzer einen Alarm umgehend - weiters können ebenfalls Nachbarn, Freunde und Verwandte ortsunabhängig über einen beabsichtigten Einbruch, einen technischen Alarm oder Brandalarm informiert werden.

Unterschied zwischen Außen- und Innenhautschutz - diese Lösungen bieten sich an

 

Außenhautschutz umfasst sämtliche Sicherheitsmaßnahmen an der Haushülle, die alle im Objekt befindlichen Gegenstände schützen. Durch den ausgelösten Alarm abgeschreckte  Einbrecher geben erfahrungsgemäß ihre Absicht auf. Gegen einen ausschließlichen Außenhautschutz spricht, dass - falls ein Eindringling diesen überwindet und in das Objekt vordringt, kein weiterer Alarm ausgelöst wird.

 

Außenhautsicherung: elektronische Maßnahmen bei Öffnungen aller Art 

  • Türen, Fenster, Oberlichter, Lichtschächte, Schaufenster, Kanalisationssysteme, Lüftungskanäle, Revisionsöffnungen, Aufzugsschächte, Nottreppen, Notausstiege)

 

Außenhautüberwachung: organisatorisch personelle Maßnahmen

  • Überwachung durch Security-Unternehmen, berechtigte Personen

 

Innenhautschutz bedeutet, dass wichtige oder besonders gefährdete Räume und Zugänge mit Bewegungsmeldern überwacht werden. Erfahrene Einbrecher wissen, dass es einige Zeit dauert, bis jemand auf den Alarm reagiert. Dies gibt ihnen Gelegenheit, ggfs. noch einige Gegenstände an sich zu nehmen und zeitgerecht die Flucht zu ergreifen. 

 

Ihr Elektro Baumeister empfiehlt eine Kombination aus beiden Systemen - Außen- und Innenhautschutz, als perfekte Absicherung mit folgenden Ausstattungs-Kombinationen

  • 2 Außensirenen: Eine einzige Außensirene kann, auch wenn sie selbstversorgt ist, von erfahrenen Einbrechern demontiert werden. Bei zwei Sirenen kann die Einstellung so erfolgen, dass die zweite dazu dient, den Alarm dann auszulösen, wenn bei der ersten ein Manipulationsversuch auffällt.
  • 2 Innensirenen: Im Objekt muss der Alarmgeräuschpegel so hoch sein, dass ein Einbrecher daran gehindert wird, "zur Ruhe" zu kommen bzw. klare Gedanken zu fassen. Durch eine zweite Innensirene wird der Schalldruck erhöht, um einen Einbrecher von der Schaltzentrale fern zu halten.

So kontaktieren Sie uns

Elektro Baumeister

Adresse: Steiner Berggasse 4

3500 Krems an der Donau

Telefon: +43 660 1100110

E-Mail: e-bm@e-bm.at

 

 

Für Fragen und Anregungen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.

Office-Zeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag 7:00 bis 16:00

Mittwoch 10:00 bis 16:00

Freitag 7:00 bis 12:00

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elektro Baumeister